Im Zuge der Neuverlegung der Ortswasserleitung wurde in Uttendorf, rund 500 Meter westlich des Ortskerns, ein Gräberfeld aus der Hallstattzeit (um 750 v. Chr.) entdeckt. Zwischen 1975 und 1990 fanden regelmäßig Grabungen statt, wobei 467 Brandgräber freigelegt werden konnten. Aufgrund zahlreicher Grabbeigaben, wie z. B. einem Collier aus Bernstein- und Glasperlen, Gewandspangen, Armreifen, Webstuhlgewichten, Keramik- und Bronzegefäßen sowie Eisenmessern, eisernen und bronzenen Beilen und Speerspitzen, konnten Einblicke in die Lebensweise der prähistorischen BewohnerInnen Uttendorfs gewonnen und transalpine Handelsverbindungen, etwa nach Deutschland, Oberitalien und Slowenien, nachgewiesen werden.

Am nahe gelegenen Stoanabichl, der durch einen Altweg mit dem Gräberfeld verbunden ist, stießen die ArchäologInnen auf die dazugehörige Höhensiedlung. Auch dort entdeckten die Grabungsbeauftragten u. a. Schmuckstücke, Keramikgefäße, Beschläge sowie eine spätkeltische Silbermünze. Die Grabungsergebnisse im Keltendorf machten deutlich, dass die Siedlung nicht erst in der Hallstattzeit, sondern bereits in der Frühbronzezeit (1800-1700. v. Chr.) angelegt wurde und bis in die frühe Römerzeit (400-500 n. Chr.) bestanden hatte. Die Lebensgrundlage der prähistorischen BewohnerInnen bildete – neben dem transalpinen Handel – der Kupferbergbau auf der Viertalalm, die sich rund 90 Gehminuten oberhalb des Stoanabichls befindet.

Mit dem Nachbau des Keltendorfs am Stoanabichl wurde 2001 begonnen. Bis heute konnten das Haupthaus, die Weberei, die Töpferei und das Vorratsgebäude rekonstruiert werden.

Wollen Sie mehr über die Geschichte des Keltendorfs Stoanabichl und die Lebensweise der Kelten erfahren? Dann lassen Sie sich bei unseren Führungen in die Welt der Kelten entführen!

Öffnungszeiten:

Sommersaison 2020: 18.05.2020 bis 31.10.2020
Donnerstag: 13.00 – 18.00 Uhr sowie nach telefonischer Vereinbarung

Sonderregelungen für den Museumsbetrieb (COVID-19):
Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19) und unserer eingeschränkten Kapazitäten bitten wir um eine telefonische Anmeldung unter +43660 622 9957 (Ferdinand Cenger). Nur dadurch lässt sich ein reibungsloser und sicherer Museumsbetrieb unter Einhaltung der empfohlenen Corona-Richtlinien gewährleisten. Wir bitten um Ihr Verständnis!

Richtlinien für BesucherInnen (Covid-19):

  • Bitte tragen Sie in geschlossenen Räumen einen Mund-Nasen-Schutz!
  • Bitte verzichten Sie auf Berührungen (Händeschütteln etc.)
  • Bitte halten Sie mindestens 1 Meter Abstand zu anderen Personen
  • Bitte desinfizieren Sie sich vor Eintritt in die Gebäude und WC-Anlage Ihre Hände (Desinfektionsmittel wird zur Verfügung gestellt)

Führungen: Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19) nur nach telefonischer Anmeldung unter +43660 622 9957 (Ferdinand Cenger)

Eintrittspreise:

Führungen ohne Gästekarte: Erwachsene € 8,00 / Kinder € 4,00
Führungen mit Gästekarte: Erwachsene € 7,00 / Kinder € 3,50

Vermietung

Das Keltendorf kann für Festlichkeiten aller Art (Hochzeiten, Taufen, Familienfeiern etc.) gemietet werden. Telefonische Auskunft unter +43660 622 9957 (Ferdinand Cenger).

Veranstaltungen:

Es gibt derzeit keine bevorstehenden Veranstaltungen.

 

Kontakt:

Keltendorf Stoanabichl
Adresse: Quettensberg, 5723 Uttendorf
Kontakt: museumskoordination@nationalparkregion.at
Tel.: +43660 622 9957 (Ferdinand Cenger) oder +43664 125 39 38 (Angelika Gautsch)

Führungen: Aufgrund der aktuellen Situation (Covid-19) nur nach telefonischer Anmeldung unter +43660 622 9957 (Ferdinand Cenger)

Standort: